Geschichte

2016

Die robag feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Während der Wox'po 16, der Gewerbeausstellung Worb, wird ein Wettbewerb durchgeführt. Der erste robag-Newsletter erreicht die Kunden mit interessanten Informationen.

Nach der Eröffnung der Umfahrungsstrasse von Worb im Herbst 2016 befindet sich die robag logistisch an zentraler Lage um die Kunden in der Grossregion Bern optimal und rasch bedienen zu können.

2014

Umzug in das Gewerbehaus Worbboden in Worb.
Endlich finden Kunden und Servicetechniker genügend Parkplätze, der Umschlag der Geräte wird vereinfacht und der Outlet-Corner kann in die Geschäftsräumlichkeiten integriert werden. Der Bau des Wisletunnels für die Umfahrung Worb ist in vollem Gange...

2010

Neues Corporate Design: Die Fahrzeugflotte der robag erhält mit dem gelben Logo auf weisser Fläche ein neue Optik. Die Homepage wird ausgebaut und mit nützlichen Informationen gefüllt. Die robag beschäftigt mittlerweile 10 Personen. Der Slogen "einfach mehr Service" wird zum Leitfaden des gesamten Serviceteams.

1996

Gründung der robag Hausgeräte &-Service AG Rüfenacht durch Roland Baumann. Uebernahme der Sparte Grossgeräte mit dem dreiköpfigen Serviceteam  der W.Baumann AG in Bern. Werner Baumann bleibt mit der Abteilung Kleingeräte in der Stadt Bern. Der Umzug ermöglicht es dem Serviceteam dem immer grösser werdenden Verkehrsaufkommen in der Stadt auszuweichen.

1989

Die Geschäftstätigkeiten werden in Bern an einem Standort zusammengeführt (Herzogstrasse, Breitenrain).

1969

Die Hoover Servicestelle wird nach Bern, Breitenrainplatz, verlegt. Mit der Haushalt-Elektro AG Bern werden auch weitere Marken verkauft und serviziert. Es werden kleine Filialbetriebe mit Reparaturwerkstätten in Thun, Langnau, Burgdorf und Bern betrieben.

1963

Werner Baumann zieht nach Oberdiessbach und eröffnet eine Reparaturwerkstatt für Haushaltgeräte. Der erste Servicemonteur wird angestellt.

1960

Werner Baumann betreut als Konzessionär der Marke Hoover (Staubsauger, Waschmaschinen) das Berner Oberland ab Standort Interlaken.